St. Anna Stiftung Stimpfach

Seitenbereiche

  • St. Anna Stiftung Stimpfach
  • St. Anna Stiftung Stimpfach
  • St. Anna Stiftung Stimpfach
  • St. Anna Stiftung Stimpfach
  • St. Anna Stiftung Stimpfach

Volltextsuche

Professionelle Pflege mit Herz

Seiteninhalt

Heimeinzug

Wir möchten Ihnen den Einzug in unser Haus möglichst einfach machen.

Was wir dafür tun und wie Sie sich am besten auf Ihren Wohnungswechsel vorbereiten, finden Sie hier. Unter anderem gibt es hier eine Checkliste der Unterlagen, die Sie zu Ihrer Aufnahme im St.-Anna-Seniorenheim mitbringen sollten.

Veränderungen des gewohnten Tagesablaufs und des persönlichen Lebensumfeldes stellen alte Menschen vor große Herausforderungen. Gerade der Umzug in ein Seniorenheim muss geistig und seelisch erst einmal bewältigt werden.

Deshalb ist es uns wichtig, unsere neuen Bewohnerinnen und Bewohner in dieser Situation mit ihren Orientierungsproblemen, Ängsten und Befürchtungen sensibel und einfühlsam zu begleiten. Wir tragen Sorge dafür, dass Sie sich möglichst bald in Ihrem neuen Zuhause zurechtfinden und Vertrauen zu den Pflegekräften und den Mitbewohnern aufbauen.

Wenn Sie in unser Haus einziehen möchten, sollten Sie nach Möglichkeit schon durch Ihre Pflegekasse in eine der Pflegestufen I, II oder III eingestuft sein. Ist dies noch nicht der Fall, helfen wir Ihnen gerne bei der Antragstellung. Eventuelle Erkrankungen, an denen Sie leiden, sind für Ihre Heimaufnahme kein Hindernis, sofern sie in unserer Einrichtung angemessen behandelt werden können (siehe auch „IV. Leistungsausschlüsse“ in unseren Vorvertraglichen Informationen).

Eingang des Seniorenheim
Eingang des Seniorenheim

Vorabgespräch und Informationen

  • Wir führen mit Ihnen und Ihren Angehörigen nach vorheriger Terminvereinbarung ein ausführliches Vorgespräch, in dem wir uns ein Bild von Ihrer derzeitigen Situation machen.
  • Sie werden von uns gründlich über das St. Anna-Seniorenheim informiert, dabei zeigen wir Ihnen auch gern unser Haus und ein Zimmer
  • Des weiteren beraten wir Sie über die finanziellen Seiten Ihres Heimaufenthaltes und informieren Sie über die erforderlichen Anträge an die Pflegekasse oder das Sozialamt.
  • Wenn Sie sich für einen Heimplatz vormerken lassen möchten, wird Ihr Anmeldeformular in eine Warteliste aufgenommen.
  • Probewohnen ist möglich, sofern ein freies Bewohnerzimmer im Haus zur Verfügung steht.

Bei einer Verlegung aus dem Krankenhaus oder der Reha-Klinik wird der Entlassungstag bzw. der Heimeinzugstag in der Regel gemeinsam mit dem Klinik-Sozialdienst und der Heimleitung festgelegt.
Am Tag des Heimeinzugs begleiten wir Sie selbstverständlich auf ihr Zimmer. Unsere Mitarbeiterinnen stellen Ihnen dann Ihr neues Zuhause vor.
Ihr Hausarzt erhält eine Nachricht und wird um einen Besuchstermin am gleichen Tag gebeten.
Unser Hausmeister ist Ihnen an Ihrem Einzugstag gern behilflich beim Aufhängen von Bildern etc. und dem Anschließen des Fernsehgerätes in Ihrem Zimmer.

Checkliste: Diese Unterlagen bringen Sie zur Aufnahme / Einzug mit:

  • einen kurzen Lebenslauf (einen entsprechenden Vordruck erhalten Sie von uns).
  • Arzneimittelkostenbefreiung: wenn Sie von Arzneimittelkosten befreit sind, benötigen wir eine Bestätigung Ihrer Krankenkasse. Ohne diese Bestätigung werden die Arzneimittelkosten automatisch von der Apotheke berechnet.
  • Kopie der Heiratsurkunde / Geburtsurkunde (bei Ledigen)
  • Kopie des Rentenbescheides
  • Krankenversicherungskarte (Bitte lassen Sie bei der Krankenkasse die neue Adresse auf der KV-Karte eintragen)
  • Pflegegrad-Bescheid der Krankenkasse (Kopie)
  • Kontaktdaten des Hausarztes (je nach Arztwahl)
  • Rechnungsadresse für Ihre Heimkostenabrechnungen (wenn Sie sie nicht persönlich erhalten)
  • Bankverbindung für die Abbuchung der Heimkosten
  • Ist eine Betreuung eingerichtet? Gibt es eine Generalvollmacht oder Ähnliches? (Bitte Kopie der Vollmacht oder Betreuungsurkunde beilegen)
  • Patientenverfügung, falls vorhanden

Bitte nicht vergessen

Ihre gesamte Wäsche wird bei uns im Hause mit Namensetiketten versehen. (siehe Praktische Informationen) Nicht gekennzeichnete Wäsche kann nicht in der externen Wäscherei gewaschen werden.